Laufband für Zuhause

Leise, gut und günstig sowie klappbar sollte das perfekte Laufband für Zuhause sein!

Die besten Modelle und welche Vorteile dir ein Laufband zu Haus bietet erfährst du in meinem folgenden Ratgeber.

Laufband für Zuhause

Draußen stürmt es, Regentropfen prasseln gegen die Fensterscheiben und der Himmel ist grau in grau.

Trotzdem musst du nicht auf das Verbrennen von Kalorien fürs Abnehmen verzichten, auf dein Fitnesstraining oder auf das Training für deinen nächsten Wettkampf.

Du läufst auf einem ebenen, leicht elastischen und gelenkschonenden Untergrund.

Das Laufband im Hobbyraum oder Wohnzimmer zeigt dir auf einer praktischen Anzeige, wie du deinem angestrebten Ziel immer näherkommst.

 

Das Laufband ist ein Simulator für die natürliche Bewegung des Menschen!

 

Die meisten Laufbänder haben einen Elektromotor und elektronische Einstellungen für eine Steigung der Lauffläche von 0 bis 20 % Steigung.

Die Geschwindigkeit bewegt sich zwischen 0,8 und 20 km/h.

 

 Laufband für Zuhause – Die drei beliebtesten Modelle

Die Besten aus Test – Erfahrungsberichten – Bewertungen – Anzahl Käufe und Preis-Leistungs-Verhältnis.

TESTSIEGER

Sportstech F37 Profi Laufband Deutsche Qualitätsmarke- Selbstschmiersystem,APP Kinomap, 7PS bis 20 km/h. Bluetooth MP3, HRC- Klappbar, große Lauffläche, TÜV/GS, Pulsgurt im Wert von 49,9EUR, bis 150kg

Sportstech F37 Profi

  • 7PS bis 20 km/h
  • große Lauffläche
  • APP Kinomap

998,00 €

Angebot ansehen*

BESTSELLER

Sportstech F10 Klappbar Laufband für Zuhause - Deutsches Qualitätsunternehmen | Video Event & Multiplayer App + Pulsgurt +13 Programme | 1PS Geschwindigkeit bis zu 10 km/h | Steigung 120 kg Max

Sportstech F10 

  • 1PS bis 10 km/h
  • Heim-Trainer mit 13 Programmen
  • Video Events & Multiplayer App

398,00 € 449,00 €

Angebot ansehen*

BESTE PREIS-LEISTUNG

Miweba Sports elektrisches Laufband HT500 - Klappbar - 3 Ps - 14 Km/h - 12 Laufprogramme - Tablet Halterung - Große Lauffläche (Schwarz)

Miweba Sports HT500

  • Klappbar
  • 3 Ps – 14 Km/h
  • 12 Laufprogramme

399,99 €

Angebot ansehen*

 

Die wichtigsten Eigenschaften beim Laufband für Zuhause

 

  • Die Neigbarkeit der Lauffläche ist genauso wichtig wie eine genügende Anzahl verschiedener Geschwindigkeitsstufen.
  • Für Abwechslung sorgt eine Zufallsfunktion.
  • Zum Walken und langsamen Joggen eignen sich leicht zu bedienende Laufbänder mit einer Motorstärke von 1,5 PS. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 8 km/h kannst du als Laufeinsteiger langsam dein Training steigern.
  • Hobbyläufer powern sich auf einem Laufband aus, dass um die fünfzehn Trainingsprogramme bietet und bis zu 18 km/h erreicht. Einige Modelle verfügen über Extras wie Audioanschluss, Lautsprecher und Körperfettanteil-Messung.
  • Für Profis sind die Laufbänder mit einer Geschwindigkeit bis 23 km/h und einer Pulsmessung ausgelegt. Laufbänder mit Stoßdämpfer unter der 155 cm langen Lauffläche machen einen Steigungsgrad bis 16 % möglich und haben noch weitere Zusatzfunktionen.
  • Stelle das Laufband nicht zu nah an eine Zimmerwand, da die entstehenden Geräusche reflektieren. Hilfreich ist auch eine dämpfende Unterlage.
  • Die meisten Modelle ermöglichen Einstellungen zur Streckenläge, zum Kalorienverbrauch und zur Trainingsdauer. Auf einem Display werden die Leistungen angezeigt.
  • Pulssensoren messen die Herzfrequenz und die Körperaktivitäten.

 

 

Empfehlenswerte Laufbänder mit guten Kundenbewertungen

 

Kinetic Sports KST2700FX Laufband elektrisch klappbar | Leiser 1PS-DC Elektromotor bis 10 km/h | 13 Programme GEH- Lauftraining | Pulsmessung | Multifunktionale Konsole LCD Display & Tablet Halterung

Kinetic Sports KST2700FX

  • 1 PS Motor
  • Bis 10 km/h
  • Lauffläche: 100 x 34 cm
  • Max. Tragkraft: 120 KG
  • Größe: 125 x 61 x 122 cm
  • 12 Programme

279,99 €

mehr_Details*

 

Merax Faltbares Laufband für zuhause, Elektro-Laufband Klappbar, 1,5Ps, 12 Km/h, 12 Laufprogramme, USB, AUX and Bluetooth connectivity and LED Display

Merax Fitness-Laufband

  • 1,5PS Motor
  • Bis 12 km/h
  • Lauffläche: 1100 x 400 mm
  • Max. Tragkraft: ‎110 KG
  • Größe: 140 x 60 x 109cm
  • 12 Programme

289,99 € 299,99 €

mehr_Details*

 

Sportstech F17 Klappband Laufband -Deutsches Qualitätsunternehmen -Live-Videos & Multiplayer-App|2,5 PS bis 12 km/h, Pulsgurt, Stereolautsprecher, Schmierung für Cardio-Training Zuhause/Büro|120kg Max

Sportstech F17

  • 2,5PS Motor
  • Bis 12 km/h
  • Lauffläche: 400 mm x 1100
  • Max. Tragkraft: ‎120 KG
  • Größe: 152 x 80 x 32 cm
  • 12 Programme

539,00 € 599,00 €

mehr_Details*

 

Kinetic Sports KST2500FX Laufband klappbar elektrisch | Flach Extra Platzsparend | Leiser 1PS starker Elektromotor bis 10 km/h, 8 Programme | GEH- und Lauftraining | breite Lauffläche | bis 120 kg

Kinetic Sports KST2500FX

  • 1PS Motor
  • Bis 10 km/h
  • Lauffläche: 100 x 36 cm
  • Max. Tragkraft: ‎120 KG
  • Größe: 120 x 62 x 113 cm
  • 8 Programme

279,99 €

mehr_Details*

 

Bei Laufband für Zuhause solltest du vor dem Kauf auf folgendes achten!

 

Damit du ein Laufband für Zuhause findest, das deinen Bedürfnissen und persönlichen Trainingszielen entspricht, zeige ich dir hier die wichtigsten Kriterien, die du beim Kauf bedenken solltest.

 

1. Genug Platz für deine Schritte auf der Lauffläche

Das Laufband für Zuhause sollte Vibrationen abfedern und genügend Platz bieten, um dich frei darauf bewegen zu können.

Denn grundsätzlich gilt: Je größer der Läufer ist und je schneller das Tempo, desto größer sollte die Lauffläche sein.

Wenn du nur zügig gehst möchtest, reicht eine Fläche von ca. 45 cm Breite und 120 cm Länge aus.

Schnelle Läufer mit langen Beinen brauchen eins von mindestens 50 cm Breite und 140 cm Länge.

Beachte dabei auch das vom Hersteller erwähnte maximale Benutzergewicht.

Viele Modelle halten einem Gewicht von bis zu 150 kg stand.

2. Neigungswinkel für Bergtraining

Häufig lässt sich bei Laufbändern der Neigungswinkel per Knopfdruck einstellen.

Bei einigen Modellen bewegt sich das Band vorne um bis zu 15 % und simuliert so eine bergauf führende Laufstrecke.

Während eines Berglaufs trainierst du deine seitlichen Gesäßmuskeln und die Oberschenkel.

Sehr nützlich ist es, wenn du den Neigungswinkel im Laufen anpassen kannst.

Fitnesstrainer empfehlen, die Steigung auf 1 % einzustellen, um natürliche Bedingungen wie Gegenwind, kleine Anstiege und die erforderliche Anstrengung für die Vorwärtsbewegung nachzustellen.

3. Gelenkschonende Dämpfung

Zum Schonen der Gelenke hat das Laufband eine Dämpfungsvorrichtung.

Dazu befinden sich auf dem Laufbrett einige Gummipuffer, die Stöße und deine Schritte wie ein weicher Waldboden abfedern.

Es gibt selbst Modelle, die den Dämpfungsgrad anpassen können.

Auf deinen Laufstil abgestimmte dämpfende Laufschuhe sorgen zudem für ein angenehmes Laufgefühl.

 

Laufband Sporttech F10
Bis zu 18° Steigung dank manuell einstellbarer 3 Stufen beim Sporttech F10

 

4. Ausreichende Geschwindigkeit und Motorleistung

Viele Laufbänder gestatten eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 12 und 16 km/h. Als Freizeitläufer kannst du mit einer Motorleistung von mindestens 2 PS deine Leistungsfähigkeit verbessern und Kalorien verbrennen.

Für Schnellläufer sollte die Höchstgeschwindigkeit 20 km/h betragen, sehr ambitionierte Läufer brauchen sogar eine Geschwindigkeit von 23 km/h.

Wenn du dir ein Laufband für langsames Gehen oder joggen vorstellst, reicht ein Modell mit einer Geschwindigkeit von 8 km/h.

5. Ein Display für einfache Bedienung

Achte beim Display auf eine übersichtliche Gestaltung. Die Buchstaben und Zahlen sollten einen guten Kontrast zum Hintergrund bilden, damit du deine Leistungswerte auch beim Laufen gut ablesen kannst.

Das Display sollte nur wenige klar gekennzeichnete Tasten haben und einfach zu bedienen sein.

Mit den Direktwahltasten und den großen Plus- und Minustasten lassen sich Geschwindigkeit und Neigung ganz einfach ändern, ohne dass du den Laufrhythmus unterbrichst.

Verwende die Schnellstarttaste, um schnell und einfach mit dem Training zu beginnen.

 

Funktionen beim Laufband für Zuhause

 

6. Laufband mit Pulsmessung

Viele Laufbänder messen deinen Puls mit Sensoren an den Handläufen.

Hast du einen guten Laufstil, schwingen deine Arme jedoch seitlich am Körper entlang.

Wenn du also integrierte Handpulssensoren zum Messen deiner Herzfrequenz verwendest, kannst du deinen Rhythmus verlieren.

Trainierst du nach Herzfrequenzzonen oder willst du deine Pulsanzeige beim Laufen ständig im Auge behalten, empfiehlt sich ein um den Brustkorb gelegter Herzfrequenzgurt.

Wähle dafür eines, dessen Computer sich mit einem Gurt verbinden lässt.

7. Abwechslungsreiche Trainingsprogramme

Um Geschwindigkeit und Steigung zu verändern, verfügen viele Laufbänder über Programme für Intervalltraining und Berglauf.

Außerdem gibt es voreingestellte Programme zur Fettverbrennung und spezielle Programme für das Fitnesstraining, inklusive Aufwärmen und Abkühlen.

Mit einem sehr innovativen Version kannst du eine persönliche Herzfrequenz festlegen, sofern du aus gesundheitlichen Gründen nur in einem bestimmten Herzfrequenzbereich trainieren darfst.

Ein neuer Trend bei Laufbändern besteht in der Simulation von Wettkämpfen oder Strecken.

Deine Lieblingslaufrunden im Trockenen zu Hause zu absolvieren, ist zumindest virtuell kein Problem mehr.

Ganz aktuell sind technische Höhepunkte wie programmierbare Wettkämpfe mit Freunden und Trainingspartnern.

8. Lautsprechersystem und Getränkehalter

Möchtest du beim Laufen nicht auf deine Kopfhörer verzichten, aber dennoch Musik hören, halte nach einem Gerät mit Lautsprechersystem Ausschau.

Diese Modelle machen es möglich, MP3-Player und Smartphones anzuschließen.

Auch ein Getränkehalter ist sehr praktisch, damit du beim Laufen genügend zu trinken hast.

 

Laufband mit App Steuerung

9. Sicheres Lauftraining

Für Anfänger kann es anfangs schwierig sein einen festen Halt zu finden.

Modelle mit extralangen Handläufen versprechen dir Stabilität.

Wichtig ist die Not-Aus-Funktion:

Das ist ein großer roter Knopf beziehungsweise ein Clip, der über eine Reißleine mit dem Laufband verbunden ist.

Wird die Taste gedrückt oder an der Leine gezogen, stoppt es auf der Stelle.

Achte darauf, dass dein Laufband die TÜV-Prüfung bestanden hat oder das GS-Sicherheitszeichen trägt

 

Welche Vorteile bietet dir das Laufband für Zuhause?

 

Kein Wetter beeinflusst dich beim Laufen, sodass du jederzeit flexibel trainieren kannst. 

Dazu kommt die richtige Einschätzung der Streckenlänge im Gegensatz zum Laufen im Freien.

Gerade Anfänger beim Joggen machst du leicht den Fehler, den Rückweg zu unterschätzen.

 

Laufband für Zuhause - Die Vorteile

 

Die meisten Laufbänder sind mit entsprechenden Sensoren und Computern ausgestattet, um deine körperlichen Aktivitäten wie Herzfrequenz und Kalorienverbrauch zu überwachen.

Daher benötigst du kein zusätzliches Gerät wie z. B. ein Fitnessarmband*, um deinen Trainingsfortschritt zu ermitteln.

Darüber hinaus kannst du während des Trainings die Laufbedingungen wie etwa die Neigung des Untergrunds nach Bedarf ändern.

Zu guter Letzt sparst du Zeit, wenn es in der Nähe deines Wohnortes keine passende Joggingstrecke gibt und du stets dorthin fahren müsstest.

 

Diese Laufbänder für Zuhause gibt es am Markt

 

Die vielen Varianten von Laufbändern unterscheiden sich hinsichtlich technischer Ausstattung, Größe und Leistung.

Anhand der folgenden Merkmale kannst du das Modell für deine sportlichen Ziele finden.

 

1️⃣ Für Jogger- und Walker

Für Einsteiger, die nur wenig, aber regelmäßig trainieren möchten, ist eine Motorleistung von bis zu 1,5 PS und bis zu fünf Trainingsprogrammen die ideale Wahl.

Ist die Fläche ca. 45 cm breit und 120 cm lang reicht das für zügiges Gehen oder Joggen darauf.

Wenn es aus gesundheitlichen Gründen für dich wichtig ist, einen bestimmten Herzfrequenzbereich nicht zu überschreiten, solltest du dich mit einem Gerät beschäftigen, bei dem du die Geschwindigkeit an deinen Herzfrequenzwert anpassen kannst.

2️⃣ Für Hobbyläufer

Als ambitionierter Hobbyläufer trainierst du am besten auf einen Gerät mit einer Motorleistung von bis zu 2,5 PS.

Die Geschwindigkeit kann bis zu 18 km/h betragen und die Lauffläche mindestens 50 cm breit und 140 cm lang sein.

Diese Modelle, die auf deine persönlichen Grenzen reagieren und deinen Körperfettanteil messen verfügen meist über weitere Features wie Getränkehalter, Audioanschluss und Lautsprecher für MP3-Player.

3️⃣ Laufbänder für Profis

Als Laufexperte bewältigst du nicht nur beim Intervalllauf eine hohe Geschwindigkeit.

Laufbänder im Profi Qualität erreicht eine Geschwindigkeit von 23 km/h und die Motorleistung beträgt 4 PS. Bei dieser Geschwindigkeit wirst du große Schritte machen müssen.

Daher benötigst du Sie eine Trittfläche von mindestens 150 cm Länge und 60 cm Breite.

Diese Geräte sind mit sechs Stoßdämpfern zur Verbesserung des Laufkomforts ausgestattet und lassen sich auf eine Steigung von bis zu 16 % einstellen.

Ein Computer mit übersichtlichem Display empfängt drahtlos deine Herzfrequenz, die von deinem Pulsgurt gemessen wird.

So kannst du dir eine grobe Vorstellung davon machen, wann du in welcher Belastungszone trainierst und kannst den angestrebten Trainingseffekt steuern.

Zusätzliche Features wie Strecken- und Rennsimulation machen dein Training noch spannender.

 

Laufband MAXXUS RunMaxx 9.1 mit APP-Steuerung, klappbarer Lauffläche, Dämpfung, 20km/h, 3PS, Lauffläche 154x55cm

 

 

Wo stellst du ein Laufband zu Hause am besten auf?

 

In diesem Absatz gebe ich dir Hinweise, den richtigen Aufstellplatz für dein Trainingsgerät zu finden.

 

    • Der beste Ort zum Aufstellen ist ein trockener Raum. Lasse beim Aufstellen kein direktes Sonnenlicht auf das Laufband einwirken, um das Material nicht zu beschädigen.
    • Wohnen in der Wohnung unter dir Nachbarn, lege eine Matte drunter, die Geräusche reduziert.
    • Einige Modelle können zusammengeklappt und aufrecht an die Wand gestellt werden, um Platz zu sparen, wenn du nicht trainierst. Wenn du genügend Platz hast, empfehle ich dir ein Modell mit einem stabilen Rahmen zu verwenden.
    • Wenn die Stellfläche nicht eben ist, sollte das Laufband mit Stellschrauben nivellierbar sein, um nicht zu wackeln. Andernfalls kommt es zu ungleichmäßigem Verschleiß.
    • Die Lauffläche darf nicht durchhängen. Lasse während eines Tests das Band mit einer Geschwindigkeit von 5 km/h laufen und schaue, ob es rund läuft. Sollte es leicht verrutschen, ziehe die Spannschraube an der Lauffläche fest.

 

Die Pflege

 

Hier schreibe ich dir, wie du dein Laufband richtig pflegst, um lange und effektiv darauf laufen zu können:

 

    • Trage beim Training immer saubere Laufschuhe. Entstaube das Band regelmäßig und wische eventuellen Schmutz mit einem feuchten Tuch ab. Benutze auf keinen Fall starke chemische Reinigungsmittel.
    • Reinige die Oberfläche, den Motorraum und das Drumherum alle zwei Wochen mit einem Staubsauger*.
    • Überprüfe monatlich die Schmierung und greife dabei unter den Rand des Bandes. Ist es dort trocken, erneuere den Schmierfilm mit Silikonspray*.