Handmassagegerät online kaufen – Tipps & Empfehlungen

Wenn du von einem harten Arbeitstag müde und erschlafft am Abend nach Hause kommst, freust du dich bestimmt auf eine wohltuende Massage. Falls dein Kopf brummt oder dein Rücken die Verspannungen nicht mehr aushält, verspricht ein Handmassagegerät schnelle Linderung.

 

Die in diesem Blogartikel vorgestellten Handmassagegeräte bieten dir an allen Orten Linderung und Entspannung.

Verschaffe dir selbst jetzt Abhilfe bei der Verhärtung der Muskeln in den Schultern, der Taille oder in den Bereichen, die dir guttun.

Es ist ganz einfach! Lege das Handmassagegerät auf die gewünschte Körperstelle und massieren die Stelle, bis sie sich entspannt.

Der kraftvolle Motor in den Geräten dringt tief in das Gewebe ein und regt die Muskulatur an, die unangenehme Verhärtung zu lösen.

Verschiedenes, meist im Lieferumfang enthaltenes Zubehör, stimuliert die Hautrezeptoren und fördert die Entspannung.

Es massiert je nach Modell deine schmerzende Schulter im Büro und lockert sogar mit Wärmefunktion nach einer langen Autofahrt deine Lendenwirbelsäule.

Oder wenn du abends auf dem Sofa liegst, verwöhnt es deine Beine mit einer Shiatsu-Massage.

Mit einem Handmassagegerät kannst du Funktionen wie Kneten, Vibration und Rollen genießen, um deine Beschwerden zu lindern.

Die von mir überprüften und in vielen Tests vorgestellten Handmassagegeräte waren alle praktisch und einfach zu bedienen.

 

 

Handmassagegerät – Unsere Empfehlung

BESTE WAHL

Snailax kabelloses Massagegerät

 

  • mit Wärmefunktion
  • Wiederaufladbar
  • VIELSEITIGER EINSATZ

ZUM PRODUKT*

SIEGER IN ZAHLREICHEN TESTS

RENPHO Massagegerät

 

  • 2600mAh Akku
  • Tiefenwirksame Massage
  • Wiederaufladbar

ANSEHEN*

 

Was ist ein Handmassagegerät?

 

Das Handmassagegerät ist entweder ein elektrisches oder mechanisches Hilfsmittel zur manuellen Massage von verspannten oder schmerzenden Körperteilen.

Dazu gehören auch die sogenannten Massagepistolen.

Im Gegensatz zu anderen Massagegeräten legst du dich nicht mit deinem Körper auf das Handmassagegerät, sondern hältst das kleine Gerät an die schmerzende Stelle und ahmst dort den Masseur nach.

Ein einfaches Handmassagegerät wird durch reine körperliche Aktivität verwendet.

Durch ihre besondere ergonomische Form kannst du mit ihnen gezielt bestimmte Druckpunkte stimulieren.

Dies erfordert mehr Kraft als bei elektrischen Geräten.

Ein wenig komfortablere Handmassagegeräte werden elektrisch betrieben.

Dabei arbeiten diese Geräte normalerweise mit Vibration, Licht und Wärme.

Sie werden auf der Haut und Muskelbereich eingesetzt und massieren punktuell durch Bewegung und Druck.

Das Vibrationsmodell löst beim Gleiten auf der Haut sanft die Verspannungen.

Die vom Infrarotmodell erzeugte Wärme dringt tief in die Haut ein und entspannt dort die Muskulatur.

Der Markt bietet allerdings auch Handmassagegeräte, die parallel durch Infrarotstrahlen und Vibration die Muskulatur stimulieren.

Das Handmassagegerät wird hauptsächlich zur Selbst- und Partnermassage verwendet.

Denn du kommst allein nicht an alle Körperstellen heran und die Hilfe deines Partners kann die Massage stark erleichtern.

Das Gerät wird meistens als Set zusammen mit mehreren Zubehörteilen für den Massagekopf geliefert.

Es gibt aber auch Handmassagegeräte speziell nur für Finger und Hände*.

Diese verwenden jedoch bevorzugt Ultraschall- oder Magnetvibrationen und seltener echte traditionelle Massagemethoden.

Elektrische Handmassagegeräte sind meistens kabellos und werden mit wiederaufladbaren Batterien oder Akkus betrieben.

 

 

Wofür wird ein Handmassagegerät eingesetzt?

 

Mit einem Handmassagegerät führst du eine schmerzlindernde und wohltuende Massage der beanspruchten Körperpartien durch.

Im Prinzip kann das jede Körperstelle sein, hauptsächlich ist aber der Kopf- und Nackenbereich oder der Rücken betroffen.

Handmassagegeräte werden erster Linie verwendet zum:

 

  • Muskelverspannungen lösen
  • Lockern der Verklebungen der Faszien
  • Fördern der Durchblutung von Haut und Muskulatur
  • Verbessern der Wundheilung
  • Schmerzen lindern oder verhindern
  • Stimulieren des Zellstoffwechsels im Gewebe

 

Neben der entspannenden und schmerzlindernden Wirkung fördert die Massage mit einem Handmassagegerät die allgemeine Gesundheit und hilft, Stress abzubauen.

 

AUCH EMPFEHLENSWERT


Mebak 3 Massagepistole

 

  • 5 Geschwindigkeiten
  • 7 AUSTAUSCHE MASSAGEKÖPFE
  • LANGE AKKULAUFZEIT
ANSEHEN*

 

 

Wie ist die Anwendung eines Handmassagegerätes?

 

Grundsätzlich unterteilen sich die Geräte in zwei Gruppen.

Einerseits handelt es sich um eine Gruppe, die elektronisch arbeitet und andererseits um eine Gruppe, die manuelle Kraft und Bewegung braucht.

Natürlich ist der Arbeitsaufwand der zweiten Gruppe deutlich höher als bei der ersten Gruppe.

Je nach Anwendungsgebiet kannst du einen weiteren Unterschied feststellen.

Einige Geräte, die speziell für die elektrische Massage entwickelt wurden, besitzen längere Stile und große Massageköpfe.

Der Massagekopf verfügt in der Regel über eine Vibrationsfunktion.

Er kann aber in manchen Fällen auch mit Infrarot bestrahlen und ist meist elektronisch gesteuert.

Damit du mit dem Handmassagegerät die zu behandelnden Körperteile bewusst stimulierst, sind im Lieferumfang eines Sets weitere Teile wie Noppen oder kleine feste Kugeln enthalten.

Diese Geräte eignen sich hervorragend zur Selbstmassage, ihr Anwendungsbereich ist jedoch auf die Körperteile beschränkt, die du selbst erreichen kannst.

Obwohl du den Massagekopf lediglich auf die zu massierende Stelle führst oder teilweise drückst, ist das jedoch für eine einzelne Person an bestimmten Körperpositionen nicht möglich.

Die Partnermassage ist da anders.

Denn hierbei können alle Körperteile behandelt werden.

Jedoch kann auch unterschiedlich starke Wärme für die nötige Stimulation sorgen. In dieser Hinsicht musst du dich nicht wundern, dass die am häufigsten verwendeten elektrischen Massagegeräte über Infrarot verfügen.

 

 

Manuelle Handmassagegeräte

 

Manuelle Handmassagegeräte funktionieren ähnlich wie die Shiatsu-Massage und erfordern Druck und Bewegung.

Sie helfen insbesondere den Partnern während der Massage, indem sie den manuellen Kraftaufwand für das Drücken reduzieren.

Es scheint, dass die Kraft direkt aus den Fingerkuppen kommt, aber es gibt keine wirkliche Ermüdung der Fingerkuppen.

Führe das Handmassagegerät auf die zu behandelnde Stelle, verlagere dein Gewicht leicht darauf und führe kreisende Bewegungen durch, um die Muskulatur gleichmäßig zu entspannen.

Massagekugeln und -rollen eignen sich besonders gut zur Selbstmassage.

Vor allem Bauch, Brust und Beine sowie Arme und Schultern sind Körperregionen, die auf diese Weise behandelt werden können.

Etwas anders wirken Massagesteine.

Auch die kannst du mit deinem Gewicht auf die zu behandelnde Stelle legen.

Der Unterschied besteht aber darin, dass Massagesteine ​​nicht punktuell auf kleine Körperteile wirken, sondern auf eine größere Fläche.

Die beste Variante von Massagesteinen ist, wenn sie stark erhitzt oder abgekühlt sind.

Die unterschiedlichen Temperaturen stimulieren die Muskeln.

Verwendest du zusätzlich Massageöle, ist die Anwendung perfekt, da diese wiederum die Temperatur der Haut auf unterschiedliche Weise beeinflussen.

 

 

Für wen ist ein Handmassagegerät geeignet?

 

Das Handmassagegerät ist für Menschen geeignet, die häufig unter Druck stehen sowie körperliche Schmerzen oder Verspannungen verspüren.

Arbeitest du im Büro und sitzt etliche Stunden mit steifem Nacken vor einem Computer?

Dann verschafft dir das Handmassagegerät offensichtliche Linderung.

Es eröffnet dir die Chance, dich zu Hause effektiv selbst zu massieren, ohne dich vorab mit komplizierten Massagetechniken auseinandersetzen zu müssen.

Mit deinem eigenen Handmassagegerät musst du keinen professionellen Masseur mehr konsultieren.

Du verabreichst deinem Körper selbst Erholung und Entspannung.

Die Selbstmassage wird dein Wohlbefinden deutlich steigern und somit deine Lebensqualität erheblich verbessern.

Mit regelmäßiger Massage beugst du langfristigen Beschwerden vor und verringerst das Risiko neuer Verspannungen.

 

 

Für wen sind Handmassagegeräte nicht geeignet?

 

Hast du eine akute Entzündung oder Verletzung?

Dann konsultiere vor der Anwendung bitte deinen Arzt.

Gleiches gilt bei schweren Grunderkrankungen.

Auch dabei besprich vorher mit einem Facharzt den Umgang mit dem Handmassagegerät.

Das ist insbesondere bei starken Rückenproblemen mit Wirbelsäulenschmerzen unbedingt erforderlich.

Bitte kläre zunächst mit deinem Arzt die Ursache deiner Schmerzen ab.

Denn gerade in diesem Bereich des Körpers kann eine unsachgemäße Selbstbehandlung zu vielen Fehlbehandlungen führen – die sich negativ auf deine Zukunft auswirken.

 

 

Worauf ist beim Kauf von Handmassagegeräten zu achten?

 

Die Verwendung von manuellen Massagegeräten erlaubt im Prinzip alles, was dich glücklich macht.

Beim Kauf gibt es keine Besonderheiten zu beachten. Außer eventuell eine saubere Verarbeitung und die Stabilität, um Verletzungen während des Massagevorgangs zu vermeiden.

Elektrische Geräte sind da etwas anders.

Hier gilt es, die Funktionen sorgfältig zu prüfen und abzuwägen, inwieweit du diese sinnvoll einsetzt.

Es ist auch zweckmäßig, das Handmassagegerät zu testen, um festzustellen, ob du alle notwendigen Körperteile zum Massieren erreichst.

Im Handel mit Handmassagegeräten wirst du zahlreiche verschiedene Geräte antreffen.

Damit du das zu dir passende Handmassagegerät auswählen kannst, beachte bitte folgende Kaufkriterien.

 

Die Form:

Die meisten Handmassagegeräte haben eine schlanke Form mit praktischen Griffen und großen Massageköpfen.

Es gibt auch kleinere Geräte, die sich zum Massieren von Armen, Beinen, Rücken und Nacken eignen.

Ob du dich nun für eine universelle Version oder ein praktisches Kleingerät entscheidest, hängt ausschließlich von deinen Ansprüchen ab.

Um das für dich beste Gerät zu finden, berücksichtige die Erfahrungen anderer Benutzer, die dir vielleicht helfen können.

Auf jeden Fall lohnt sich für dich eine Beschäftigung mit den hier vorgestellten Handmassagegeräten.

 

Mit oder ohne Wärmefunktion:

Die Wärme verstärkt die Wirkung der Massage.

Daher empfehle ich dir eines mit Heizfunktion.

Auch die Wirkung der Vibrationsmassage und der Klopfmassage wird durch Infrarotwärme begünstigt.

Diese Kombination eignet sich sehr gut zur Linderung von Muskelschmerzen.

 

Drahtloses Modell:

Besonders empfehle ich das kabellose Handmassagegerät, denn Kabel sind beim Hantieren mit dem Gerät immer irgendwie nervig.

Außerdem brauchst du immer eine nahe gelegene Steckdose.

Mit einem aufladbaren Akku-Modell genießt du deine Massage an einem ruhigen und ungestörten Ort, egal wo sich die nächste Steckdose befindet.

 

Sicherheit:

Das von dir bevorzugte Gerät muss über automatische Abschalt- und Überhitzungsschutzfunktionen verfügen.

 

Gewicht:

Ein Massagegerät wiegt in der Regel bis zu zwei Kilogramm.

Wenn dir das zu schwer ist, weil du das Gerät während der gesamten Massagezeit festhalten musst, dann verwende lieber ein anderes Massagegerät wie etwa einen Massagesessel, ein Nackenmassagegerät oder ein Massagekissen.

Bist du Single und musst dich selbst massieren, suche nach tragbaren Geräten. Wenn ein Partner dir bei der Massage hilft, darf das Gerät ruhig etwas schwerer sein.

 

Aufsätze:

In den meisten Fällen enthält das gekaufte Gerät mehrere verschiedene austauschbare Massageköpfe.

Auf diese Weise kannst du dir die bevorzugte Art der Massage auswählen.

Die Unterschiede bestehen in den Funktionen Klopfen, Kneten, Vibration und Drehbewegung.

 

 

Wie wird ein Handmassagegerät gereinigt?

 

Da die hier besprochenen Modelle in ständigem Kontakt mit der Haut stehen, ist es selbstverständlich, sie nach jedem Gebrauch regelmäßig und gründlich zu reinigen.

Desinfektionstücher sind für diese Situation am besten geeignet.

Bitte verwende keine scharfen Reinigungsmittel. Und reinige das elektrische Gerät nicht nass!

Wenn dein Handmassagegerät abnehmbare Aufsätze hat, reinigen bitte alle Einzelteile separat.

 

 

Was ist bei einem plötzlichen Ausfall des Handmassagegeräts zu tun?

 

Zunächst prüfst du alle infrage kommenden Ursachen.

Zum Beispiel, ob der Akku des Gerätes tatsächlich geladen ist.

Findest du den Fehler nicht, wende dich bitte an den Verkäufer.

Ich empfehle immer, besonders jeden Beleg für ein elektrisches Gerät nach dem Kauf aufzubewahren.

Manchmal hat dein Gerät noch Garantie und defekte Teile können ersetzt werden.

Auch wenn die Garantiezeit schon abgelaufen ist und du das Gerät nicht selbst reparieren kannst, mache damit keine Experimente.

Zu deiner Sicherheit entsorge das defekte Gerät und kaufe gegebenenfalls ein Neues.