Fußmassagegerät Test bzw. Ratgeber mit Tipps zum richtigen Kauf

Das Fußmassagegerät ist wirklich eine – entschuldige den Ausdruck (!)- „geile“ Erfindung! Schmerzen deine Füße? Du hast beim Shoppen deine High Heels getragen? Oder waren deine Füße den ganzen Tag über auf deiner Arbeitsstelle gefordert? Was würdest du jetzt für eine entspannende Fußmassage geben? Ja, ich denke, so manches Mal geht es dir exakt so, oder?

FussmassagegerätMeine Frau kommt nämlich auch immer wieder mit dem Spruch: Hey, Schatz, kannst du mir bitte helfen, meine Füße zu massieren, meine Füße tun so weh! Ich denke dann nur, och nee (!) nicht schon wieder. Ich mag das überhaupt nicht. Also ich rein ins Internet und mal schauen, welche Möglichkeiten sich da bieten, damit ich zukünftig nicht wieder ran muss. Ich habe schnell festgestellt, dass ich ein Fußmassagegerät brauche. Nach einigen Recherchen, dem Lesen von Rezensionen und Testberichten bestellte ich eines. Was soll ich dir jetzt sagen, das war eine meiner besten Entscheidungen!

Dank der sanften Reflexzonenmassage schützt es mich vor Schwellungen und Schmerzen in den Füßen. Meine neue Errungenschaft bietet mir mehrere Massageverfahren gleichzeitig. Neben der klassischen Rollenmassage ist es auch mit der Shiatsu-Funktion ausgestattet, um die Fußmuskulatur angenehm zu entspannen. Geachtet habe ich beim Kauf auch auf die Möglichkeit einer zusätzlichen Luftdruckmassage und das Einstellen verschiedener Intensitätsstufen.

Anfänglich habe ich mich zudem mit einer Massageplatte beschäftigt, bei der ich durch das Tippen mit den Zehenspitzen das Fußmassagegerät aktivieren kann. Oder als Variante ein Gerät mit einer beutelartigen Tasche. Bei der Suche bin ich auch auf Massagegeräte mit Fußbad gestoßen. Alles faszinierende Modelle, die dir sicher auch dir gefallen würden!

Interessierst du dich für die vielen Informationen, die ich bei meiner Recherche entdeckt habe? Ja? Dann lade ich dich zu meiner Reise in die Welt der Fußmassagegeräte ein.

Fußmassagegerät Test – Meine Empfehlung:

Meine Auswahl berücksichtigt 5 Qualitätskriterien aus Tests✔ Erfahrungsberichten✔ Bewertungen✔ Anzahl Käufe✔ Preis-Leistungsverhältnis✔

Diese Geräte werden von anderen Nutzern gerne gekauft und empfohlen:

TOP PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS

RENPHO Fussmassagegerät

  • Fussmassage mit Wärmefunktion
  • Kneten, Rollen, Luftkompression
  • bis Schuhgröße 46 (US 12) geeignet
  • Automatische Abschaltung

ANSEHEN*

BESTSELLER

Nekteck

  • Eingebaute Infrarot-Wärmefunktion
  • Shiatsu Nackenmassagegerät
  •  Toe-Touch-Steuerung
  • Top Preis-Leistung

ANSEHEN*

EMPFEHLENSWERT

Medisana FM 888

  • Shiatsu-Fußmassagegerät
  • Rotlicht- und Wärmefunktion
  • Pflegeleicht
  • Bis Schuhgröße 46

ANSEHEN*

Beurer FB 50 Fußbad

Durch die extrastarke Wasserheizung in fünf Stufen, von 35° – 48°C kann das Wasser erwärmt und konstant gehalten werden, dabei hält das doppelwandige Fußbad die Wärme besonders gut, das warme Wasser hilft müde Füße zu entspannen.

Topseller

 

ZUM ANGEBOT*

Beurer FM 90

  • Entspannende Luftkompressionsmassage
  • Zuschaltbare Wärmefunktion
  • Flexible Fußmassage
  • Verschiedene Kombinationen
  • Das Fußmassagegerät ist bis Schuhgröße 46
  • Waschbarer Innenbezug

Topseller

 

ZUM ANGEBOT*

Croll & Denecke Fußroller

  • Natürliche Massage für die Füße
  • Durchblutungsfördernd
  • ca: 27 x 18 cm

ANSEHEN*

Fußreflexzonenmassage

  • Sanitas SFB 07 Fußbad
  • Vibrations- Sprudelmassage
  • Wassertemperierung

ANSEHEN*

HoMedics Shiatsu

  • 18 Massageköpfen
  • tiefenwirksame Fußpflege
  • Wärmefunktion

ANSEHEN*

Angebote für Fussmassagegeräte

 

…noch mehr tolle Angebote findest du hier>>

 

Welche Typen von Fußmassagegerät gibt es?

Zunächst stelle ich dir die verschiedenen Arten von Fußmassagegeräten vor:

Grundsätzlich gibt es zwei Hauptvarianten: Erstens die offene Fußmassageplatte und zweitens die geschlossene Form. Auf der Oberfläche der offenen Fußmassageplatte befinden sich Noppen. Das Gerät nimmt wenig Platz ein und ist sehr bequem zu bedienen. Bei dem Iglu förmigen Fußmassagegerät bist du gezwungen, die Bedienelemente sorgfältig zu überprüfen. Andere Typen sind Fußmassagegeräte mit Wanne und mechanische Modelle mit Rollen.

Welche Form du wählst, liegt jedoch ganz bei dir. Das hängt ab von der Art der Anwendung und wie empfindlich du auf Kälte reagierst. Denn geschlossene Geräte geben dir natürlich mehr Wärme. Und schließlich kannst du zwischen vielen verschiedenen Arten von Fußmassagegeräten wählen. Achte daher beim Kauf auf die jeweiligen Eigenschaften des von dir bevorzugten Fußmassagegerätes.

 

Die offene Fußmassageplatte

Die offene Fußmassageplatte ist besonders einfach zu bedienen. Das Fußmassagegerät ist eine rechteckige Platte mit zwei separaten Bereichen, auf die du jeweils einen Fuß stellen kannst. Es sind dort mehrere Massageköpfe integriert. Diese zielen meist darauf ab, die Fußsohlen durch eine angenehme Shiatsu-Massage zu massieren. Zum Aktivieren der Massageplatte gibt es einen großen Knopf, der sich mit den Füßen bedienen lässt.

Die Bewegung der Massageköpfe stimuliert die Fußsohlen. Die ersten Erfahrungen können da jedoch sehr unterschiedlich ausfallen. Während einige Benutzer die Rotationen als angenehmes Kitzeln empfinden, empfinden andere die Massage als ein wenig schmerzhaft. Bei einer offenen Fußmassageplatte regulierst du die Intensität jedoch selbst, indem du mit weniger Druck deine Füße darauf abstellst.

Zur Massage selbst kann ich dir folgendes berichten: Manche Geräte haben nur eine Funktion. Andere Geräte kombinieren Rollmassage mit Akupressur. Noch andere verwenden die Luftdruckmassage, um Akupressur oder Rollmassage zu ergänzen. Die Shiatsu-Massage ist aber bei dieser Art von Geräten besonders verbreitet, da sie die überstrapazierten Füße beruhigt und entspannt. Die Rollmassage ist dagegen weniger intensiv, daher besonders für empfindliche Fußsohlen gedacht.

Alle Fußmassagegeräte machen im Betrieb Geräusche. Dabei ist der Klang der Massageplatten etwas lauter, da sie nicht gedämpft sind. Allerdings ist die Lautstärke immer noch so gering, dass es möglich ist, während der Massage TV oder Radio zu hören.

 

Das Fußmassagegerät in Iglu ähnlicher Form

Fußmassagegeräte in Form von Iglus benötigen mehr Platz. Du führst deine Füße durch die beiden Öffnungen ins Innere des geschlossenen Gerätes. Im Vergleich zur offenen Fußmassageplatte ist es hier wärmer. Das ist speziell in der kalten Jahreszeit sehr angenehm. Auf der anderen Seite staut sich im Sommer die Wärme im Inneren.
Geschlossene Fußmassagegeräte sind in der Regel mit einer Vielzahl von Massageverfahren wie Roll-, Shiatsu- und Luftdruckmassage sowie persönlich einstellbarer Intensität ausgestattet. Ist der Druck auf die Fußsohlen zu hoch, stellst du die Massagefunktion über die Niveauregulierung sanfter ein.

Die Bedienelemente sind meist übersichtlich angeordnet, müssen aber manuell bedient werden. Am Fußmassagegerät selbst oder per Fernbedienung kannst du Tasten für die verschiedenen Massageprogramme und Intensitätsstufen betätigen. Einen wichtigen Vorteil stellt die gründliche Massagewirkung dar. Das geschlossene Fußmassagegerät konzentriert sich nicht nur auf die Fußsohlen. Diese Geräte pflegen deine Füße durch ein umfassendes Massageangebot.

Aber benutze die Zeitschaltuhr. Sie aktiviert die automatische Abschaltung des Fußmassagegeräts, sodass du nicht auf deine Uhr schauen musst. Der Timer sorgt dafür, dass du deine Füße nicht zu stark massierst. Weil das deine Haut und die Muskeln überbeanspruchen und Schmerzen verursachen kann.

Wenn du eine Shiatsu-Massage durchführst, entspannst du gezielt die Muskulatur und Sehnen des Fußes. Du wirst die Entspannungswirkung nicht sofort spüren, sondern erst später.
In Bezug auf die Geräuschkulisse hörst du vom geschlossene Fußmassagegerät im Vergleich zum offenen Fußmassagebrett kaum Geräusche.

 

Arten von Fußmassagegeräten

Grundsätzlich unterscheiden sich Fußmassagegeräte zwischen elektrischer und manueller Betriebsart. Im Folgenden gebe ich dir einen Überblick über die im Markt beworbenen Angebote.

Elektrische Fußmassagegeräte:

Shiatsu-Fußmassage: Der Fußreflexbereich unter dem Fuß wird durch elektrische Impulse stimuliert, die Fingerbewegungen nachahmen. Kleine sich im Kreis bewegende Massageköpfe sorgen für die Druckmassage. Aufgrund der Infrarotwärme empfinden die meisten Menschen die Shiatsu-Fußmassage als sehr angenehm.

Sprudelbad:

Hier stellst du deine Füße in eine kleine mit Wasser gefüllte Wanne. Die Struktur des Bodens variiert von Modell zu Modell. Es gibt Versionen mit Noppen- oder Rollenmassage und Ausführungen mit Vibrations- oder warmen Rotlichteffekten. Die Heizfunktion für das Wassers ist ideal, weil es während des Behandlungssprozesses nicht abkühlt. Wenn du deine Füße später noch pflegen möchtst, macht ein Fußbad im Wasser besonders viel Spaß.

Infrarot-Massage:

In dem Moment, in dem die Infrarotheizung für die normale Massage eingeschaltet werden kann, gilt das Gerät als Infrarot-Fußmassagegerät. Sie sollen die Muskulatur entspannen, bei tieferliegenden Muskeln schmerzlindernd wirken und die Füße besser durchbluten. Die Zusatzfunktion kommt hauptsächlich bei der Fußreflexzonenmassage zum Einsatz, bei der die Akupressurpunkte stimuliert werden. Im Allgemeinen kannst du mit der Fernbedienung die verschiedenen Programme steuern.

Luftdruckmassage:

Die Luftdruckmassage ist in der Regel eine zusätzliche Funktion zu Shiatsu- oder Rollenmassagegeräten, um deren Wirksamkeit zu verbessern. Die Funktion kannst du zuschalten, damit deine Füße auch noch mit Luftdruck massiert werden. Das wärmt die Füße und ist von daher sehr gut für Menschen geeignet, die oft kalte Füße haben.

Rollen-Fußmassage:

Die Walzen dieser Fußmassagerollen haben clevere Noppen aus Holz oder Kunststoff, die kleine Wunder bewirken können. Sie massieren gezielt die Fußsohlen und regen die Durchblutung im Reflexbereich der Füße an. Die Walzen drehen sich durch die Bewegung des Fußes. Auf diese Weise passt du Druck und Geschwindigkeit an deine Bedürfnisse an. Selbst Ermüdungserscheinungen wirkst du entgegen! Die Rollmassage ist jedoch nicht so intensiv wie die Shiatsu-Massage. Deshalb verflüchtigen sich durch diese Massage hartnäckige Verspannungen nur langsam.
Wenn du das Gefühl hast, die Massage sei zu intensiv, hebe deine Füße ein wenig an, um den Druck zu verringern. Natürlich ist damit auch die entspannende Wirkung etwas geringer. Am besten wählst du gleich ein Fußmassagegeräte mit mehreren Massagestufen.

 

Vorteile und Nutzen einer Fußmassage

Egal welche Art von Massagegerät und Methode du letztendlich beim Kauf wählst, sie wirken sich alle positiv auf deine Gesundheit aus. Ein Fußmassagegerät kann deinen Füßen helfen, sich von der täglichen Belastung zu erholen. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich habe das Glück, eine Fußmassage mit einem Iglu-förmigen Fußmassagegerät genießen zu können. Ich kann also die positiven Effekte ausdrücklich weiterempfehlen. Fußmassagegeräte sind auch sinnvoll, um den negativen Auswirkungen von falschem Schuhwerk und Diabetes entgegenzuwirken. Sollten jedoch krankheitsbedingte Symptome der Grund für deine Beschwerden sein, konsultiere bitte vor der Anwendung deinen Arzt.

Als häufigste positive Ergebnisse wurden genannt: die Steigerung der Durchblutung, Senkung des Blutdrucks und des Pulses sowie die Lockerung von Verspannungen, Schmerzlinderung und Stressabbau.

Allerdings muss ich an dieser Stelle einen wichtigen Hinweis geben.

Wenn du Diabetiker bist zu Thrombose neigst, unter Krampfadern leidest, mit Fußpilz, Warzen sowie Verletzungen und Entzündungen am Fuß zu tun hast, benutze ein Fußmassagegerät nur nach Rücksprache mit einem Arzt!
Was du beim Kauf des Fußmassagegerätes beachten musst
Ob du dir ein Fußmassagegerät zur Entspannung von Körper und Geist, wegen Fußschmerzen zur Entspannung oder aus gesundheitlichen Gründen kaufen möchtest, du wirst schnell feststellen, dass das Angebot breit gefächert ist. In dieser Hinsicht hast du keine leichte Entscheidung zu treffen. Neben der Bauart (Shiatsu-Massage, Sprudelbad, Infrarotgerät, elektrisches oder manuelles Holzmassagegerät oder Reflexzonenmassage) gilt es auch auf Faktoren wie die Verarbeitung zu achten.

Preiswerte elektrische Fußmassagegeräte haben manchmal eine sehr begrenzte Lebensdauer und sind nur eingeschränkt verwendbar. Wenn du an einer intensiven und ausgiebigen Massage interessiert bist, lohnt sich meistens, in ein hochwertiges Shiatsu-Gerät Massagegerät zu investieren.

Daher mein Rat: Setze dich zuerst mit den verschiedenen Kategorien auseinander, bevor du dich für ein günstiges Fußmassagegerät entscheidest, ohne dessen Vorteile und Wirkung zu kennen.

Ich gebe zu, der Aufwand für die Nachforschungen kann ziemlich groß sein. Hast du keine Zeit dafür, folge meinem Rat. Weil ich den Rechercheaufwand schon hinter mir habe. Die FB 50 von Beurer* konnte mich besonders überzeugen! Sie sorgt für eine angenehme Fußmassage, kann mit oder ohne Wasser verwendet werden, ist sehr stabil und ist einfach in der Handhabung.

Wenn du mehr Interesse an einem mit Wasser befüllbaren Massagegerät hast, achte bitte auf einen Spritzschutz. Der hilft, Wasserflecken auf dem Boden zu vermeiden. Außerdem empfehle ich dir ein Gerät, das selbstständig Wasser erhitzt.

Im Allgemeinen kannst du von elektrischen Massagegeräte mehr Möglichkeiten erwarten als von manuellen Geräten, bei denen du deine Füße bewegen musst, um die Massage deinen Bedürfnissen anzupassen. Daher sollten Intensität und Programmablauf bei unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten variieren. Idealerweise kannst du dir dein eigenes Massageprogramm kombinieren.

Ein offenes Fußmassagegerät ist im Sommer angenehmer, da sich keine Wärme an den Füßen staut. Wenn deine Füße schnell schwitzen, schau dich am besten nur bei diesen Fußmassagegeräten um.

Wichtiger Hinweis zum Kauf:

Achte darauf, dass die Schutzhülle an deinen Füßen gewaschen werden kann. Nicht jedes Modell hat dazu einen Reißverschluss. Wenn du täglich dein Fußmassagegerät verwendest, fängt der Stoff über den Massageköpfen uber kurz oder lang an Fußgeruch zu verströmen. Um diese Gerüche und das Fußpilzrisiko zu minimieren, sollten alle Teile leicht zu reinigen sein.

Viele Frauen haben während der Schwangerschaft geschwollene Füße. Ein Massagegerät mit Wärmefunktion von Beurer und Fußbäder sind da Wunderwaffen!

 

Fragen und Antworten zum Fußmassagegerät

Darf jeder ein Fußmassagegerät verwenden? Es wäre toll, wenn alle die positive Wirkung erleben und genießen könnten. Die Frage muss ich aber leider mit „Nein“ beantworten. Nicht jeder kann ein Fußmassagegerät uneingeschränkt nutzen. Erwachsene und Kinder, die psychologische und physische Hilfe Dritter benötigen, sollten am besten kein elektrisches Fußmassagegerät verwenden. Die Verletzungsgefahr ist bei ihnen durch unsachgemäßen Gebrauch zu groß.

Meiner Meinung nach sollten Personen, die Defibrillatoren, Herzschrittmacher oder andere elektromagnetische Implantate verwenden ebenfalls von jeder Form der elektrischen Massage Abstand nehmen. Bitte besprich die Anwendung von Massagegeräten vorher mit deinem Arzt. Andernfalls kann es beispielsweise zu Fehlfunktionen deines Herzschrittmachers kommen! Was du aber auf jeden Fall verwenden kannst, ist ein manuelles Fußmassagegerät mit Holzrollen. Achte jedoch darauf, den Holzboden beim Rollen nicht zu zerkratzen.

Hast du dir eine offene Wunde oder eine Prellung am Fuß zugezogen, rate ich ebenfalls davon ab, ein Fußmassagegerät zu benutzen.
Mache eine Fußreflexzonenmassage ohne Fußmassagegerät!
Ich laufe oft barfuß anstelle der Benutzung eines Fußreflexzonenmassagegeräts. Auf diese Weise kannst auch du die Reflexzone unter deinen Füßen stimulieren. Nimm anschließend ein Fußbad, um die Entspannung zu steigern.

Eine gute manuelle Fußmassage hängt von deinen Symptomen und den dazugehörigen Fußreflexzonen ab. Deine Füße sind dicht mit den Reflexzonenpunkten bedeckt, die über Nerven mit den verschiedenen Teilen deines Körpers verbunden sind.

 

Fußreflexzonenmassage ohne Hilfsmittel

Für eine Fußreflexzonenmassage ohne Hilfsmittel brauchst du nur zwei Dinge: aromatisches Massageöl und kurze Nägel.

Jetzt steht nur noch die Entscheidung an, die Füße selbst massieren oder deinen Partner um Unterstützung bitten.

Drückst du beispielsweise auf den kleinen oder den großen Zeh, stellt dieser Kontakt mit den schmerzenden Stellen im Kopf her. Indem du Druck auf andere Stellen des Fußes ausübst, entspannst du Muskeln und Nerven an verschiedenen Stellen deines Körpers. Es ist wichtig, gezielt Druck auszuüben.

Finde vor der Reflexzonenmassage heraus, wo sich welche Reflexzonen befinden. Denn du kannst gezielt Verspannungen und Muskelschmerzen lindern und sogar organische Beschwerden minimieren. Leber, Magen, Nieren, Dünndarm und Dickdarm haben alle klare Bereiche an deinen Füßen.

So funktioniert es:

  • Nimm etwas Massageöl* und trage es auf deine Hände auf.
  • Streiche mit den eingeölten Händen sanft über deine Füße, um sie auf die Massage vorzubereiten. Auf diese Weise werden Haut und Nerven an das Berühren gewöhnt.
  • Lokalisiere die Reflexzone, die zum Körperbereich mit akuten Beschwerden führt. Übe dort leichten Druck aus.
  • Drücke leicht auf diesen Punkt. Der Druck kann leichte Schmerzen verursachen. Der Schmerz sollte jedoch nicht zu Unwohlsein führen, ansonsten entspannst du nicht.

Wie fördert ein Infrarot-Fußmassagegerät die Tiefenentspannung?
Ein gutes Fußmassagegerät mit Infrarot- oder Wärmefunktion kann angespannte Muskeln unterstützen. Gleichzeitig fördert die Wärme die Durchblutung.

Dabei nimmst du emotional den Einfluss von Infrarotwärme stärker wahr als den von Rotlicht. Möchtest du die gezielte Tiefenentspannung der Muskulatur fördern, wähle ein Fußmassagegerät mit Infrarotstrahlen. Bitte beachte jedoch, dass du deine Füße barfuß mit einem Fußmassagegerät behandeln musst, um die Wärme der Infrarotstrahlen intensiv zu spüren.

Bist du nur an der zusätzlichen Wärme interessiert, reicht die normale Wärmefunktion aus. Sie ermöglicht es dir, dich stärker zu entspannen und abzuschalten, da sich die angenehme Wärme von deinen Füßen ausgehend über deinen ganzen Körper ausbreitet.