Disc Golf – 6 interessante Fakten, die du wissen willst!

Wieder einmal eine Sportart aus den USA. Disc Golf wurde in den 1970er-Jahre erfunden.

Zwischen 1979 und 1980 wurden die erste Discgolf-Gruppe in Deutschland gegründet.

 

Beim Disc Golf versuchst du auf einem meist 18-Loch-Platz eine Scheibe mit möglichst wenigen Würfen von einem bestimmten Abwurffeld aus in einen fest installierten Korb zu werfen.

Du kennzeichnest die Stelle, wo die Disc landet und spielst von dort aus weiter.

Hast du die Scheibe im Fangkorb versenkt, ist diese Bahn zu Ende gespielt.

Die Länge einer Bahn beträgt abhängig vom Parcours und Schwierigkeitsgrad zwischen 40 und 250 Meter.

 

 

Disc Golf ist eine Sportart für jedermann

 

Disc Golf spielst du nach ähnlichen Regeln wie Golf.

Der Spieler mit der geringsten Wurfanzahl über den gesamten Parcours gewinnt die Runde.

Es ist eine unterhaltsame Art, seine Freizeit zu verbringen.

Allerdings, wie bei anderen Sportarten auch, musst du das Spiel üben, um besser zu werden.

Der Sport ist aber eine angenehme Möglichkeit, sich in der Natur aufzuhalten und dabei auch noch aktiv zu sein.

Das Werfen zum Korb und das Laufen zu den einzelnen Körben verbraucht eine Menge Kalorien und hält dich nachhaltig fit.

 

Disc Golf ist eine Sportart, die jeder ausüben kann, vom Kind bis ins hohe Alter. 

 

Entspannung im Freien, toller Spaß und soziale Interaktion von Anfang an machen diese Sportart zu einem Top-Erlebnis für Familien und Gruppen.

Es steht für die Werte Fairness, Respekt und Achtung, gegenseitigen höflichen Umgang und Unterstützung.

Bei den Anschaffungskosten schneidet Disc Golfen besser ab als andere Sportarten.

Der Preis für eine Basisausstattung mit drei Scheiben liegt bei nur 25 bis 30 Euro.

 

 

Disc Golfen wird immer beliebter!

 

Da sich ein Disc-Golfplatz der Natur und dem Gelände anpasst und damit kaum in die Landschaft eingegriffen wird, genügt dieser Sport selbst höchsten Ansprüchen an Landschaftsschutz und schonenden Umgang mit der Natur.

 

 In Deutschland spielen nach vorsichtigen Schätzungen mittlerweile rund 3.000 Discgolfer regelmäßig.

 

Der Weltverband, die Professional Disc Golf Association (PDGA), geht davon aus, dass ungefähr 500.000 Menschen aktive Discgolfer sind.

Nach einer Schätzung der PDGA haben schon 8 bis 12 Millionen Menschen Disc Golf einmal ausprobiert zu spielen.

In Deutschland ist die Zahl der fest installierten Parcours stetig gewachsen.

Denn auch hierzulande hat dieser Sport Potenzial, weil er extrem preiswert und einfach zu spielen ist.

Spieler machen sehr schnell Fortschritte und brauchen kein sportliches Talent.

 

Disc Golf explodiert förmlich in anderen Ländern. Das ist auch bei uns möglich!

 

Die sportlichen Highlights der Discgolf-Saison sind die Deutsche Meisterschaft sowie die German Tour.

Dabei handelt es sich um eine Serie von Turnieren, bei der die besten Spieler jeder Altersklasse (Open, Masters, Grand Masters, Senior Grand Masters, Legends, Junioren und Damen) ermittelt werden.

In der höchsten Wettbewerbsstufe beträgt das Preisgeld sogar 3.000 Euro.

Disc Golf ist auch eine professionell gespielte Sportart.

Mehr als 2 Millionen US-Dollar werden jedes Jahr auf der PDGA Tour ausgeschüttet.

Die in den Vereinigten Staaten ausgetragene PDGA-Weltmeisterschaft wurde mit rund 100.000 US-Dollar dotiert.

 

Wichtige Fakten zu Disc Golf

 

Auch für Anfänger sind die Regeln und das eigentliche Spiel selbst leicht verständlich.

Es kann eine Weile dauern, bis du alle Nuancen des Spiels beherrschst und die Bahnen wirklich schnell bewältigst.

Aber lasse dich dadurch nicht davon abhalten, es auszuprobieren – schließlich gibt es mehrere gute Gründe, es zu genießen.

 

Du kannst beinahe überall spielen. Hast du einen mobilen Korb, warten Wälder und Parks mit deren geeigneten Plätzen auf dich und Ihre Disc Golf Scheiben.

Und auch auf den über 170 offiziellen Parcours im DACH-Raum ist immer eine gute Runde dabei.

 

Die Discgolf-Scheibe ist leicht zu transportieren.

Aufgrund der geringen Größe und des kalkulierbaren Gewichts mache dir keine Gedanken über den Transport der Ausrüstung. Dies gilt übrigens auch für die mobilen Disc Golf Körbe.

 

Das Zubehör ist preislich erschwinglich. Zwei bis drei wichtige Scheiben für Anfänger (Putter, Midrange Disc, ggf. auch Fairway Driver) kannst du schon für eine mittleren zweistelligen Eurobetrag kaufen

 

Disc Golf erfordert keine besonderen körperlichen Fähigkeiten. Es ist ein spielbarer Outdoor-Sport, solange du gut gehen und deine Arme bewegen kannst.

Kurzum: Ob jung oder alt, als Hobby oder mit professionellem Ehrgeiz – Disc Golf ist immer möglich!

 

Wurftechniken

 

Die richtige Ausrüstung ist eine Sache, die richtige Wurftechnik die andere.

Deshalb bekommst du von mir an dieser Stelle noch eine Kurzanleitung der wichtigen Wurftechniken der Rückhand und der Vorhand.

 

Die Rückhand ist der wichtigste Wurf, da sie an allen Punkten des Spiels (vom Anstoß bis zum letzten Putt) verwendet werden kann.

 

So funktioniert sie:

Als Rechtshänder stehst du zunächst seitlich mit der rechten Schulter zum Korb. Spreize deine Beine leicht und beugen leicht die Knie.

Lege nun deinen Daumen auf die Oberseite der Scheibe, während Mittelfinger, Ringfinger und kleiner Finger auf die Unterseite und unter den inneren Rand der Scheibe liegen. Nun müsste die Scheibe eine gewisse Linkskurve fliegen.

Lege die Scheibe auf Höhe der linken Brust und ziehe sie gerade und horizontal in einem Zug von dort sehr nahe an der Brust auf die rechte Seite. Sobald dein Arm ausgestreckt ist, geben alle deine Finger die Scheibe frei. Der Trick ist hier: Unterbrich die Bewegung deines Arms nicht, sondern fahre fort, bis dein Arm das Ende erreicht hat. Die Scheibe sollte sich nun nach links drehen.

 

 

 

Die Vorhand, auch Sidearm genannt, ist ziemlich anspruchsvoll, eignet sich dafür aber auch prima für Rechtskurven.

 

Stelle dich beim Werfen so hin, dass die Schulter des Wurfarms vom Ziel weg zeigt. (Also genau andersherum wie bei der Rückhand). Deine Beine stehen identisch.

Fasse nun die Disc wie folgt an: Lege den Daumen auf den Rand der Disc, drücke mit dem Mittelfinger von unten gegen den inneren Rand der Disc. Der Zeigefinger zeigt auf die Mitte der Scheibe, hat also eine stützende Rolle.

Drehe dann deine Hüften nach innen, beuge den Arm an und führe die Scheibe näher an deinen Körper.

Stelle sicher, dass du deinen Arm bei der Vorhand weit genug schwingen kannst.

 

 

Wo kannst du Disc Golf spielen?

 

Grundsätzlich kannst du spielen, wo du willst. Jedoch brauchst du dafür einen mobilen Discgolf-Korb.

Es gibt allerdings auch fest installierte Disc Golf Anlagen, sogenannte Parcours.

 

In Deutschland, Österreich und der Schweiz existieren mittlerweile mehr als 170 offizielle Parcours, von denen die meisten 9 bis 18 Bahnen umfassen.

Die Länge der Bahnen variiert zwischen 50 und 250 Meter.

Sie enthalten auch verschiedene Hindernisse, damit du dich beim Spielen nicht langweilst.

 


 

Ausgewählte Discgolf-Parcours in Deutschland

 

Hamburg: Disc Golf Club in der City Nord; 18 Bahnen. www.discgolfclubhamburg.de

Berlin/Potsdam: Parcours mit 14 Bahnen im Volkspark Potsdam. 2018 Ausrichter der deutschen Meisterschaft im Oktober. www.volkspark-potsdam.de

 Ilsede: 18 Bahnen vor spektakulärer Kulisse – der Blick auf den alten Wasserturm und das alte Hüttengelände macht den Parcours zu einem tollen Erlebnis für Discgolfer und Golferinnen. https://www.tourismus-peine.de

Weilheim liegt in der Nähe von München. Dort wird auf 18 Bahnen gespielt. www.airhawks.net

Dortmund/Lünen: Mit 24 Bahnen ist die Anlage der Discgolf Lakers e. V. in Lünen der größte Discgolf-Kurs Deutschlands und einer der sechs größten in Europa. www.lakersluenen.de

Rüsselsheim: Der Parcours im Rüsselsheimer Ostpark kann ganzjährig auf 18 Bahnen bespielt werden. www.scheibensucher.de

 

 

Wie viel kostet es Disc Golf zu spielen?

 

Disc Golf wird immer beliebter. Deshalb stellen sich Interessierte die Frage, wie viel Geld sie investieren müssen, um zu spielen.

Disc Golf erfordert ein paar wichtige Voraussetzungen, um damit beginnen zu können:

 Ein Disc Golf Starter Set mit drei Scheiben für etwa 25 Euro

Eine Disc Golf Tasche beziehungsweise einen normalen Rucksack zum Verstauen von Discs für ungefähr 20 Euro

Die Nutzungsberechtigung für einen Disc Golfplatzes (die meisten Plätze sind kostenlos)

Daher betragen die Gesamtkosten für den Beginn dieser Sportart weniger als 50 Euro.

Disc Golf Scheiben bestellst du am besten online.

 

Was die Preise für Disc Golf Körbe angeht, habe ich eine gute Nachricht für dich.

 Sie sind absolut erschwinglich.

Ein bereits sehr ordentliches Modell kostet etwa 150 bis 200 Euro.

Hier empfehle ich dir zum Beispiel den Eurodisc Chainwalker*.

Der Preis für einen offiziellen und hochwertigen Korb für ein Spiel nach Turnier-Discgolf-Regeln liegt bei ca. 300 Euro.

Verglichen mit den Preisen von Zubehör für andere Sportarten wie Golf oder Tennis ist dies nicht unbedingt teuer.

 

 

Wie lange dauert es, um Disc Golf spielen zu lernen?

 

Grundsätzlich kannst du in nur wenigen Runden Disc Golf erlernen.

Diese Sportart ist finanziell sehr günstig zu betreiben, denn fast alle Parcours sind frei, und du kannst sowohl mit Freunden als auch allein spielen.

Es macht Spaß und steigert dein Selbstbewusstsein, wenn du dich verbesserst und du Erfolg auf den Bahnen siehst.

Ich will dir an dieser jedoch nicht verschweigen, dass es Jahre und Hunderte von Stunden an Spielen und Übung sowie der Aneignung von Wissen braucht, um den Sport wirklich meisterlich zu spielen.

 

Disc Golf erfordert neben vielem Üben, Disziplin und Hingabe, um ein wirklich erfahrener Spieler zu werden.

Dabei ist für ein gutes Spiel nicht nur die richtige Wurftechnik entscheidend.

Du musst auch in jeder Situation auf der Bahn wissen, welche Scheibe in deinem Rucksack für den nächsten Wurf geeignet ist.

Sobald du damit beginnst, regelmäßig Bahnen zu spielen, wirst du die Fortschritte feststellen.

Ich wünsche dir viele neue Erfahrungen mit dieser interessanten neuen Sportart und noch mehr Spaß daran!